WinBuilder

Mit WinBuilder lassen sich bootbare Live-CDs von Microsoft Windows erstellen. Die kleine Freeware benötigt dafür allerdings die Windows Installationsdateien.

Wenn Windows nicht mehr bootet, ist guter Rat teuer. Sicher, für die wichtigsten Dateien gibt es meistens noch mehr oder weniger aktuelle Backups und wer sicherheitsbewusst ist, hat vermutlich irgendwo noch ein Image seiner Installation, mit dem sich das Windows zumindest eines früheren Zustandes wieder vollständig wiederherstellen lässt. Um das bestehende Windows zu retten oder wenigstens die wichtigsten letzten Dateien zu retten, für die es noch kein Backup gibt, benötigt man aber eine bootbare Start-CD.

In alten DOS-Zeiten lag noch jeder Windows-CD eine Start-Diskette bei, mit der sich im Notfall zumindest rudimentäre Funktionen des Rechners wiederherstellen ließen. Auch unter Linux kann man mit diversen Live-CDs problemlos zickende Computer wieder ans Laufen bringen und zumindest mal auf der Festplatte nachsehen, was los ist. Aber auch für Microsofts Windows gibt es seit einigen Jahren die Möglichkeit bootbare Startmedien auf CD, DVD oder USB-Stick zu erzeugen. Voraussetzung ist dafür aber die Möglichkeit auf die Installationsdateien zuzugreifen, mit der das bestehende Windows installiert wurde. Im Normalfall wird das die Installations-DVD sein.

Leider gibt es eine ganze Reihe von Tools, die alle in der Lage sind, Windows-Startmedien zu erzeugen. Nur sind nicht alle Tools für alle Windows-Installationen nutzbar. Live-XP kann wie der Name schon sagt nur eine Live-CD von Windows XP erzeugen, Vista PE-CAPI macht dasselbe für Vista und Win7PE für Windows 7. Alle diese Projekte und noch einige mehr unterstützt der WinBuilder von Nuno Brito. Nach dem Programmstart muss man ein Projekt auswählen und eine Quelle für die Windows-Installationsdateien eingeben, dann fertigt WinBuilder ein bootbares Live-Medium. Hilfe gibt es zur Not in den Foren auf der Website.

Fazit: Eine Notfall-DVD sollte eigentlich bei jedem Windows-Rechner bereit liegen. Der WinBuilder hilft bei der Erstellung und kostet keinen Cent. Was will man mehr. Vor der Erstellung sollte man sich allerdings die einzelnen Projekte genau ansehen, um ein passendes Medium zu brennen. Wenn der Notfall da ist, ist es zu spät, um noch etwas zu ändern.

von

Weitere Themen: Nuno Brito

WinBuilder Download auf deinem Blog!

WinBuilder downloaden
Füge den HTML-Code in deinen Blog oder deine Webseite ein:
Kommentare
Anzeige
GIGA Marktplatz